EMA® von ARTEC IT Solutions jetzt mit zertifizierte SAP ArchiveLink-Schnittstelle

Viele Kunden unserer Channel-Partner nutzen EMA® von ARTEC IT Solutions bereits für das Management, die sichere Aufbewahrung oder Archivierung von geschäftlichen Daten. Doch ab sofort stehen dabei speziell in Verbindung mit SAP-Lösungen zusätzlich vollkommen neue Möglichkeiten offen. Denn durch die zertifizierte SAP ArchiveLink-Schnittstelle vereinfacht EMA® jetzt den Umgang mit SAP-Daten. Nutzen Sie die Chance, sich dadurch mit EMA® auch im SAP-Umfeld optimal zu positionieren und innovative Mehrwerte für Ihre Kunden zu schaffen!

Zentrales Informationsmanagement
für SAP-Daten

Mit einem zentralen, einheitlichen System decken Sie dabei den kompletten Information Lifecycle aus Ihren SAP-Lösungen ab. In der Datenerfassung und -aufbewahrung werden SAP-Standardverfahren wie „spätes“ oder „frühes“ Ablegen unterstützt – je nach Bedarf mit oder ohne Barcode. Ob SAP-Dokumente, SAP-Drucklisten oder Dateien für die Datenbankreorganisation: EMA® stellt sämtliche Daten zur Verfügung und sorgt gleichzeitig für die rechtssichere, geschützte Langzeitaufbewahrung. Zudem können auch beliebige andere Datenquellen aus dem Unternehmen einbezogen und strukturiert in SAP-Vorgängen integriert und angezeigt werden.

Bislang wurde der effiziente Umgang mit Informationen aus SAP-Systemen oft zur Herausforderung. EMA® lässt sich im Gegensatz dazu einfach integrieren und selbst aufwendige Prozesse wie Erfassung, Verfügbarkeit, Weiterverarbeitung und spätere Aufbewahrung können ohne zusätzliche Lösungen oder weiteren Aufwand abgebildet werden. Ein Aspekt, der natürlich auch hinsichtlich der Lizenz- und Betriebskosten elegante Alternativen bietet.

Metadaten clever nutzen

Alle SAP-Dokumente lassen sich zudem bei Bedarf auch mit Metadaten ergänzen, die automatisiert aus SAP abgefragt werden. Dabei kann es sich beispielsweise um Transaktions- oder Belegnummern handeln. Zusätzlich lassen sich auch SAP-Workflows anstoßen.

Problemlose Live-Migration von Bestandsdaten

Ihr Kunde hat bereits eine SAP ArchiveLink Lösung? Mit EMA® müssen Sie und Ihre Kunden sich nicht länger um die aufwendige Migration von Bestandsdaten sorgen. EMA® ermöglicht eine Live-Migration im laufenden Betrieb, ohne Downtime oder Unterbrechung der Geschäftsprozesse. Innerhalb von wenigen Minuten lässt sich EMA® mit eigenem Content Server an SAP anbinden.

Jetzt profitieren und mehr über EMA® für SAP Solutions erfahren!

Gerne informieren wir Sie im Detail darüber, wie Sie mit EMA® ein cleveres und rechtssicheres Datenmanagement für SAP-Systeme realisieren können! Dabei unterstützen wir Sie selbstverständlich auch beim Einstieg, wenn Sie bislang nicht im SAP-Umfeld aktiv waren. Gerne bringen Sie wir Sie hierzu mit den passenden Partnern aus unserem Netzwerk in Verbindung. Sprechen Sie uns einfach an, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Fordern Sie gern weitere Informationen an:

Acondistec GmbH
Opelstr. 9
68789 St. Leon-Rot
Telefon: + 49 6227 89912-00

info@acondistec.de

„Gemeinsam mit unseren Partnern digitalisieren wir Deutschland“

Tanja Link, General Manager beim VAD Acondistec, über die Rolle der Distribution in einem Markt, der sich durch die Digitalisierung schnell verändert.

„Die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft, das ist unsere Mission und die unserer Partner“, sagt Tanja Link, General Manager des VAD Acondistec aus St. Leon-Rot. Gerade bei komplexen Aufgabenstellungen, die bei mittelständischen und Großunternehmen immer häufiger zu lösen sind, sei die Expertise eines Value Add Distributoren gefragt.

Acondistec bietet seinen Partnern Services vom Pre-Sales-Support über deutschsprachigen 24/7 Service und Support bis hin zu Vertriebs- und Marketing-Unterstützung. „Natürlich können wir auch Logistik“, erklärt Tanja Link, „aber das reicht schon lange nicht mehr aus.“ Denn gerade im Infrastrukturgeschäft halten immer stärker Cloud-Technologien Einzug: „Die Möglichkeiten sind gewaltig, aber die Komplexität ist es auch“. Da sind Systemhäuser gut beraten, einen kompetenten Partner an ihrer Seite zu haben. Gemeinsam mit seinen Herstellerpartnern unterstützt Acondistec bei Konzeptionierung und Umsetzung der Kundenlösungen.

Und Link weist darauf hin: „dass es für Systemhäuser auch nicht immer ganz einfach ist, mit einer großen Herstellerorganisation im Tagesgeschäft direkt zusammen zu arbeiten“.

Von Anfang an hat Acondistec auf Spezialisierung gesetzt: Wenige Hersteller, dafür tiefes Know-how und intensive Kontakte auf die verschiedenen Ebenen – von Technik und Vertrieb in der deutschen Organisation bis zu Forschung und Entwicklung im Headquarter. Für die Partner übernehme Acondistec die Funktion eines Lotsen. Die Spezialisierung hat sich ausgezahlt: Bereits im fünften Jahr ist Acondistec bei seinem größten Herstellerpartner Huawei „Distributor of the Year“. Das sei um so erfreulicher als man sich hier in einem besonders starken Mitbewerbsumfeld bewege, freut sich Tanja Link.

VAD Acondistec schließt Servicepartnerschaft mit StorTrec

Um seine Partner im Huawei-Geschäft besser zu unterstützen, hat Value Added Distributor Acondistec eine Kooperation mit dem Serviceunternehmen StorTrec aus Niedernberg abgeschlossen. Künftig können Systemhäuser bei Acondistec zu den Produkten von Huawei ein breites Dienstleistungsportfolio aus einer Hand beziehen.

„Das tiefe technische Know-how im Huawei-Umfeld und das flächendeckende Service- und Support-Netzwerk in Deutschland sowie die europaweite Präsenz machen StorTrec zum idealen Servicepartner der Acondistec“, freut sich Tanja Link, General Manager Acondistec. Das Unternehmen ist Huawei Preferred CSP (Certified Service Partner) ─ Five-Star in den Bereichen Server (IT) und Storage sowie Four-Star im Segment Networking (IP). Gemeinsam mit StorTrec bietet Acondistec alle Dienstleistungen, die Partner rund um Huawei-Projekte benötigen – von Presales und Konzeptionierung über Rollout und Installation bis zu Service und Support.

„Als Huawei-Distributor des Jahres ist Acondistec sowohl bei Huawei als auch bei vielen Huawei-Partnern bestens vernetzt. Gemeinsam können wir unsere Stärken ausspielen und die Partner dabei unterstützen, ihre Kunden noch besser zu bedienen und noch mehr Huawei-Geschäft zu gewinnen“, bestätigt Michael Przinitzky Vertriebsleiter bei StorTrec.

Die reine Channel-Ausrichtung des 2001 gegründeten Dienstleistungsunternehmens ist bei der Zusammenarbeit ein weiterer wesentlicher Faktor. „StorTrec arbeitet immer im Auftrag eines Herstellers oder Systemhauses beim Endkunden. Uns war es wichtig, einen Servicepartner zu finden, der nicht in den Wettbewerb zu unseren Systemhauskunden tritt“, ergänzt Tanja Link.

StorTrec bietet neben Technical Field Services wie Break&Fix oder Wartung auch Professional Services wie Consulting, Implementierung und Trainings sowie einen deutschsprachigen Helpdesk an. Zudem beschäftigt das Unternehmen auch Spezialisten im Bereich Backup-Software und Virtualisierung.